Car-Wrapping und Vollverklebung

Ein neues Outfit für Ihr Auto? Kein Problem.

Dies sollten Sie unbedingt vorher über Vollverklebung wissen!
Röttgen Werbetechnik ist Spezialist, wenn es um Car Wrapping/ Vollverklebung geht.
Und wir beantworten gerne Ihre Fragen und beraten Sie.

Wir hoffen, dass wir Ihnen vorab schon einige Ihrer Fragen mit folgenden Fakten beantworten können.
In der Kalkulation unserer Angebote gehen wir grundsätzlich davon aus, dass das Fahrzeug vorher bereits gründlich gereinigt und Teerflecken, hartnäckige Fliegenreste, alte Beschriftungen etc. entfernt wurden.

Bitte geben Sie uns keine frisch polierten oder gewachsten Fahrzeuge ab! Falls Sie vom Werk direkt zu uns
kommen sollten, lassen Sie ihr Fahrzeug bitte unbedingt entwachsen.

Für Beklebungen auf nachträglich lackierten Kunststoffteilen im Außenbereich wie Zierleisten, Stoßstangenetc. bitten wir Sie unbedingt vorher mit uns Rücksprache zu halten.
Aufgrund schlechter Erfahrungen können wir keine Gewährleistungsansprüche für die Haltbarkeit der Folie geben und sind somit ausgeschlossen.
Bitte beachten Sie, dass wir alle vom Hersteller angebrachten Schriftzüge entfernen. Da diese sehr schnell brechen, können sie in den meisten Fällen nicht wieder angebracht werden.
Bei einigen Fahrzeugtypen können die Plastikklipse bei der Demontage von Wagenteilen wie Zierleisten, Emblemen oder Ähnlichem abbrechen. Durch die Neubeschaffung dieser Kleinteile können eventuell Zusatzkosten von ca. 30,–Euro entstehen.
Jedes von uns folierte Fahrzeug wird in handwerklicher Facharbeit gefertigt.

Die moderne Verklebetechnik lehnt sich zwar stark an eine Lackierung/Airbrush-Bebilderung an, ist aber in den hier aufgelisteten Punkten nicht mit einer herkömmlichen Lackierung vergleichbar:

• Unmittelbar nach einer Vollverklebung sind noch einige kleinste Bläschen unter der Folie sichtbar, die allerdings nach circa zwei Wochen durch selbstständiges Glatt ziehen der Folie ganz verschwinden.
• Obwohl größte Sauberkeit an unserem Arbeitsplatz selbstverständlich ist, kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass sich Staubpartikel unter die Folie setzen. Um eine hundertprozentig staubfreie Vollverklebung zu realisieren, müssten wir unter Reinraumbedingungen arbeiten, die eine
Vollverklebung unrealistisch überteuern würde.
• Sollten die zu beklebenden Flächen an Ihrem Fahrzeug größer sein als die Breite der zu bedruckenden Materialrolle, wird das Motiv nach unserem fachlichen Ermessen an einer sinnvollen Stelle geteilt und mit einer Überlappung von circa zwei Zentimetern verklebt. Zu solchen Überlappungen kann es ebenfalls im Bereich extrem stark verformter Fahrzeugelemente wie beispielsweise der Kotflügel kommen.
• In kritischen Bereichen, beispielsweise in Sicken oder starken Vertiefungen wie Stoßstangen, kann es technisch erforderlich sein, dass wir mit einem feinen Trennschnitt die Spannung der Folie mindern müssen, um an diesen Stellen eine Haftung der Folie auf Dauer zu gewährleisten.
• Bedenken Sie bitte bei der Gestaltung Ihres Fahrzeuges, dass wir an den Nahtstellen der Karosserie auf komplizierte Bereiche stoßen. Sollten Sie auf bereichsübergreifende Motive nicht verzichten wollen, so akzeptieren Sie leichte Passungenauigkeiten (Übergang Kotflügel auf Motorhaube). Wir empfehlen Ihnen, deshalb in diesen kritischen Bereichen immer eine neutrale Fläche ins Layout einzubeziehen.
• Ähnliches gilt auch für den Versuch eine detailreiche Bebilderung auf den sehr stark geschwungenen Kotflügeln eines Smart zu verwirklichen. An solch extremen Karosserieteilen muss die Folie gedehnt werden, um sie der Form anzupassen. Sollten hier trotz unserer Empfehlung Ihrerseits Logos oder
Linien im Layout mit einfließen, so akzeptieren Sie auch hier bitte leichte Wellenbewegungen oder Schlangenlinien, die sich beim Applizieren der Folie zwangsläufig ergeben.
• Schriftzüge sowie Logos sollten – zugunsten der besseren Lesbarkeit – unabhängig vom fotorealistischen Digitaldruck erst nachträglich als Plottbuchstaben auf die Motive angebracht
werden! (Insbesondere auf Windows-Grafik/Lochrasterfolie).
• Die Kosten dieser Optimierungsarbeit können von uns im Angebot nur dann berücksichtigt werden, wenn wir Ihren Entwurf zu diesem Zeitpunkt bereits einsehen konnten.
Wir beurteilen Ihre Gestaltungsskizzen gerne im Vorfeld auf ihre Umsetzbarkeit.
So können wir Ihre Idee gemeinsam mit unserem technischen Know-how optimieren.
• Bitte stellen Sie uns mit Ihren Daten einen Andruck als Orientierung zur Verfügung, damit der Drucker Ihre gewünschte Farbe auch zielorientiert anpassen kann.
• Vor der endgültigen Beklebung Ihres Fahrzeuges fertigen wir für Sie auf Wunsch gerne einen DIN A4 Teilausschnitt sowie ein Layout an. Der Mehraufwand in Höhe von 35,– Euro müssen wir Ihnen in Rechnung stellen.
• Möchten Sie aus Zeit- oder Kostengründen auf diesen Vorgang verzichten, so akzeptieren Sie damit automatisch die gewissenhafte Farbbeurteilung durch uns. Spätere Reklamationen der Farbigkeit sind damit vollständig ausgeschlossen.
• Nach Terminvereinbarung werden uns die Autos am Standort 53547 Hausen-Frorath,
Hauptstraße 30 zwischen 8:30 und 18:30 Uhr zur Verfügung gestellt.

Spätestens drei Tage nach der Fertigstellung wird das Fahrzeug wieder von Ihnen abgeholt. Wir informieren Sie bei der Abholung noch gerne über hilfreiche Pflegetipps.

Falls Sie noch Fragen haben sollten, rufen Sie uns gerne an.