Pflege und Nutzung von Farbfolien

Drei Tage nach der Verklebung hat die Farbfolie erfahrungsgemäß ihre optimale Endhaftung erreicht. Vor Ablauf dieses Zeitraums darf das Fahrzeug nicht durch eine Waschstraße gefahren werden.

Wenn die Haltbarkeit der Farbfolie nicht beeinträchtigt und auch sonst negative Einwirkungen auf die Farbfolie sowie das Fahrzeug durch regelmäßige Reinigung ausgeschlossen werden sollen, darf das Fahrzeug danach nur von Hand gereinigt oder zur Reinigung durch eine Waschstraße mit Textilwäsche ohne Heißwachsprogramm (keine Bürstenwäsche) gefahren werden.

Grundsätzlich empfiehlt Röttgen Werbetechnik eine regelmäßige Reinigung und Pflege von Hand unter Verwendung der speziell für die Fahrzeugvollverklebung mit Farbfolien entwickelten Reinigungs- und Pflegemittel, jeweils erhältlich als Komplettsets für glänzende und für matte Folienoberflächen. Die enthaltenen milden, jedoch sehr effektiven Reinigungs- und Pflegemittel sind exakt auf die unterschiedlich empfindlichen Folienoberflächen abgestimmt.

Zudem empfiehlt Röttgen Werbetechnik ausdrücklich eine Erstimprägnierung mit der Langzeitversiegelung aus den entsprechenden Reinigungs- und Pflegesets für glänzende und für matte Folienoberflächen unmittelbar nach Abschluss der Verklebearbeiten bzw. vor der ersten Nutzung.

Abhängig von der Nutzungsdauer und Häufigkeit des folienbeschichteten Fahrzeugs ist erfahrungsgemäß in der Sommersaison eine sorgfältige Reinigung und Pflege mindestens einmal im Monat, in der Wintersaison mindestens zweimal im Monat zu empfehlen.
Bei besonders aggressiven Verschmutzungen (wie z.B. Teer, Tausalzen, Vogelkot, Insektenrückständen, Baumharz, Blütenpollen, feuchtes Laub) ist in jedem Fall eine sofortige Reinigung erforderlich.

Die Oberflächen matter und/oder strukturierter Farbfolien sind naturgemäß empfindlicher als die der glänzenden und glatten. Dementsprechend sind diese Farbfolien sowohl bei der Verarbeitung als auch bei der Reinigung und Pflege besonders schonend zu behandeln. Abhängig von der Nutzungsdauer und Häufigkeit ist außerdem erfahrungsgemäß eine Reinigung und Pflege in kürzeren Abständen erforderlich.

Die Reinigung eines folienbeschichteten Fahrzeuges mit Hochdruckreinigern sowie aggressiven Chemikalien und Lösemitteln (z. B. Aceton, Lackverdünner) führt nach unseren Erfahrungen in der Regel zu Schäden an der Folie sowie möglicherweise auch des Lackes bzw. zu einer verminderten Haltbarkeit der aufgebrachten Folie und ist in jedem Fall zu unterlassen.

Wir weisen darauf hin, dass Farbfolien ebenso wie andere selbstklebende Folien generell nicht das Leistungsprofil eines hochwertigen Fahrzeuglackes vor allem hinsichtlich Oberflächenhärte und Beständigkeit gegenüber äußeren Einflüssen aufweisen. Bei der Nutzung eines folienbeschichteten Fahrzeugs bestehen daher besondere Sorgfaltspflichten.
Insbesondere die nachfolgend genannten Punkte verlangen erhöhte Aufmerksamkeit und Sorgfalt, um Beeinträchtigungen der Haltbarkeit oder andere sonst nachteilige Folgen für die Farbfolie und den Fahrzeuglack zu vermeiden:

– Aggressive Verschmutzungen (wie z.B. Teer, Tau-salze, Vogelkot, Insektenrückstände, Baumharz, Blütenpollen, feuchtes Laub) hinterlassen auf der Folienoberfläche deutlichere und hartnäckigere Verschmutzungen als auf lackierten Oberflächen. Wenn möglich vermeiden Sie es daher, Ihr folienbeschichtetes Fahrzeug derartigen Gefährdungen auszusetzen und reinigen Sie gegebenenfalls Ihr Fahrzeug sofort (siehe dazu bereits oben Ziffer
– Die Oberfläche von folienbeschichteten Fahrzeugen ist wesentlich empfindlicher gegenüber mechanischen oder anderen äußeren Einwirkungen (z.B. Steinschlag, Bürstenwäsche, Strauchwerk, Vandalismus, Hagel, Unwetter, Brand, UV-Strahlung sowie übermäßigen physikalischen oder chemischen Ein-flüssen) als ein hochwertiger Fahrzeuglack. Vermeiden Sie es daher, Ihr folienbeschichtetes Fahrzeug derartigen Gefährdungen auszusetzen;
– Der Kontakt mit schleifmittelhaltigen Polierpasten, Lösemitteln (wie z.B. Aceton, Lackverdünner), lösemittelhaltigen Reinigern und aggressiven Scheibenwischwasserzusätzen kann zu bleibenden Schäden an der Farbfolie und/oder des Fahr-zeuglacks führen und ist daher in jedem Fall zu vermeiden.

Entfernung von Farbfolien

Die Entfernung von Farbfolien darf ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal (also ausgebildeten und erfahrenen Werbetechnikern oder Verklebern) durchgeführt werden. Hierbei sind die jeweils aktuellen Verarbeitungsrichtlinien für die Folienverklebung auf Fahrzeugen zu beachten.
Wir weisen nochmals darauf hin, dass die unsachgemäße Entfernung von Farbfolien zu Schäden am Lack Ihres Fahrzeugs führen kann.
Gewährleistung und Haftung

Bei Nichteinhaltung der Verarbeitungsrichtlinien sowie der Pflege- und Nutzungsbedingungen ist eine Ge­währleistung und Haftung ausgeschlossen.
Die Dauer der Haltbarkeit der Fahrzeugverklebung von Farbfolien wird im Wesentlichen durch die exakte Einhaltung der Verarbeitungsrichtlinien sowie der Pflege- und Nutzungsbedingungen bestimmt. Die Verarbeitung (Verklebung und Entfernung) von Farbfolien darf ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal (also ausgebildeten und erfahrenen Werbetechnikern oder Verklebern) durchgeführt werden.
Für die Qualität der Verklebung ist das ausführende, qualifizierte Fachpersonal verantwortlich. Für die Einhaltung der Pflege- und Nutzungsbedingungen trägt der Eigentümer des folienbeschichteten Fahrzeugs die Verantwortung. Die in diesen Pflege- und Nutzungsbedingungen enthaltenen Angaben basieren ausschließlich auf unseren derzeitigen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie stellen weder eine vereinbarte Beschaffenheit, noch die Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder eine Beschaffenheits- und/oder Haltbarkeitsgarantie im Hinblick auf unsere Farbfolien dar. Kosten für die Entfernung einer Verklebung werden von uns nicht übernommen.
Eine Gewährleistung und Haftung ist insbesondere ausgeschlossen bei:

– Graduellen Veränderungen, wie z. B. geringfügigem Schrumpf, Farbabweichungen, Verringerungen des Glanzgrades und Versprödungen (ohne Rissbildung), die durch Alterungs- und Witterungseinflüsse auftreten können
– Beschädigung oder Ablösung durch Fremdeinflüsse und äußere Einwirkungen (z. B. Unwetter, Brandschäden, Rostbildung und bei Verwendung von Hochdruckreinigern, Schleifmitteln oder aggressiven Chemikalien bzw. Lösemitteln)

Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen hinsichtlich der Pflege und Nutzung eines mit Farbfolien verklebten Fahrzeugs an uns.